[18.11.2018], U14-Juniorinnen, SV Niederursel vs. JFV Dreieich, 2:2 (1:0)

Die JFV-U14-Juniorinnen bleiben in dieser Saison in der Gruppenliga ungeschlagen und nehmen heute verdient einen Punkt beim Tabellenzweiten in Niederursel mit nach Hause. In einem rassigen und kampfbetonten Mädchen-Fußballspiel trennen sich beide Mannschaften insgesamt leistungsgerecht 2-2 Remis. Hanna Frenzel trifft doppelt für Dreieich.
In der ersten Spielhälfte dominieren die Gastgeberinnen. Die Dreieicherinnen kommen auf dem gut bespielbaren Hartplatz mit der körperbetonten Spielweise der Kickerinnen aus Niederursel anfänglich nicht gut zurecht. Die Gastgeberinnen attackieren immer wieder über die rechte Seite das Dreieicher Tor. Chancen bleiben allerdings zunächst Mangelware. Auf der Gegenseite wird Hanna Frenzel  bei einem Konter „rustikal“ gefoult. Den fälligen Freistoß von der Strafraumkante, ausgeführt von Annika Leisse, kann die Torhüterin der Niederurselerinnen parieren. Im Gegenzug, in der 20ten Spielminute, geht Niederursel dann in Führung. Flankenlauf über die rechte Seite, Direktabnahme, 1:0. Wenige Minuten später ist Nele Janek im Tor der Dreieicherinnen hellwach und verhindert reaktionsschnell das mögliche 2:0 für Niederursel. Dreieich spielt in den ersten 35 Minuten viel zu passiv, zu ängstlich, viel geht nicht zusammen.
Die Mannschaft aus Dreieich kommt dann wie ausgewechselt aus der Kabine. Binnen 15 Minuten wird die Partie gedreht. Zunächst wird wiederum Hanna per Notbremse am Torerfolg gehindert. Diesmal sieht die Abwehrspielerin „dunkelgelb“. Der folgende Freistoß von Hanna geht am Tor vorbei. In der 40ten Spielminute entscheidet der aufmerksame Schiedsrichter zu Recht auf Elfmeter für Dreieich nach Handspiel im Strafraum. Hanna zielt jetzt genauer und gleicht cool zum 1-1 aus. Fünf Minuten später passt die in der zweiten Spielhälfte sehr auffällige Mia Hahn in den Lauf von Hanna, Schuss mit links ins lange Eck, 1:2. Dreieich führt jetzt und hat im Anschluss mehrfach Gelegenheit, die Führung auszubauen. Das gelingt nicht, die Schüsse verfehlen allesamt ihr Ziel. Lena Luck verdient sich heute ein Sonderlob. Lena macht heute ein Klasse-Spiel als Sonderbewacherin der bislang 17x erfolgreichen Top-Torjägerin der Gastgeberinnen, Emily Störmer. Einmal entwischt die gegnerische Angreiferin dann doch: in der 60ten Spielminute setzt sich die Niederurseler Torjägerin gleich gegen vier Spielerinnen in „Lionel Messi-Manier“ auf der rechten Seite durch, kann den Ball nach innen passen, und Niederursel trifft aus dem Gewühl heraus zum in dieser Szene sehr glücklichen 2:2 Ausgleichstreffer. Danach passiert  nicht mehr viel.
Ein Sonderlob verdient sich heute auch der Schiedsrichter, Herr Levent Kirci, der diese temporeiche Partie jederzeit souverän geleitet hat.
Die Dreieicher Kickerinnen haben sich in der zweiten Halbzeit mächtig gesteigert und diesen Auswärtspunkt in Niederursel verdient Ein Sieg wäre aufgrund der Leistungen in den zweiten 35 Minuten möglich gewesen. Insgesamt entspricht das Remis den gezeigten Leistungen über die gesamte Spieldauer. Dreieich bestätigt damit die Tabellenführung mit nunmehr 26 Punkten aus 10 Spielen (und 33:5 Toren); der drei Punkte-Abstand zu Niederursel wird gewahrt. Dreieich liegt vier Punkte vor Darmstadt. Nächste Woche müssen die JFV U14-Juniorinnen beim Tabellendritten in Darmstadt antreten. Reifeprüfung – Teil 2. Das Spiel gegen die DJK/SSG Darmstadt II findet am Samstag, den 24.11., um 12h00 statt. 
Es spielten: Nele Janek (Tor), Alia Abbo, Theresia Brüll, Hanna Frenzel (2), Sarah Geiger, Mia Hahn, Antonia Kästle, Annika Leisse (C), Johanna Lenz, Lena Luck, Emma Marx, Amélie Steiner und Mina Türkmen

JFV Dreieich 2015 e.V.
Am Sportplatz 1-3
63303 Dreieich

 

Telefon: 06074 - 6 85 66
Fax: 06074 - 60 18
E-Mail: jufu@jfv-dreieich.de