[24.11.2018], U14-Juniorinnen, DJK/SSG Darmstadt II vs. JFV Dreieich 0:2 (0:0)
Im Spitzenduell der Gruppenliga muss der Tabellenführer Dreieich heute beim starken Verfolger in Darmstadt antreten. Die spielfreudigen Mädchen der DJK/SSG Darmstadt II haben alle fünf bisherigen Heimspiele für sich entscheiden können. Es entwickelt sich über die gesamten 70 Spielminuten ein intensives und packendes Mädchenfußballspiel, das zwei Sieger verdient hätte. Die Partie wird durch ein Traumtor von Amélie Steiner fünf Minuten vor Schluss entschieden.
Mit nunmehr 29 Punkten aus 11 Spielen und einem Torverhältnis von 35:5 hat sich Dreieich an der Tabellenspitze etwas abgesetzt. Die Mannschaft hat jetzt sechs Punkte Vorsprung vor den Kickerinnen aus Niederursel, die bis dato ein Spiel weniger ausgetragen haben. Bad Vilbel und Darmstadt II folgen mit jeweils 22 Punkten.
In den ersten 35 Spielminuten dieser rasanten Partie ergeben sich Chancen hüben und drüben. Dreieich wird dabei insbesondere nach Eckbällen torgefährlich. Zweimal ist Sarah Geiger einem Führungstreffer sehr nahe. Nach einem schönen Flankenlauf von Antonia Kästle geht die Direktabnahme von Lena Luck nur um Zentimeter am linken Torpfosten vorbei. Auf der Gegenseite kommt auch Darmstadt zu Tormöglichkeiten. Die größte Chance der Gastgeberinnen in Führung zu gehen, vergibt die sehr auffällige Vanessa Mrsic. Schön freigespielt, verfehlt ihr Schuss das von Nele Janek gewohnt sicher gehütete Gehäuse der Dreieicherinnen nur denkbar knapp. Dreieich im Glück in dieser Sekunde. Mit einem 0:0 der allerbesten Sorte gehen beide Mannschaften in die Pause.
In der zweiten Halbzeit nimmt der Druck der Dreieicherinnen zu, und das Team kommt auch zu Chancen. Die beste Gelegenheit zum Führungstreffer hat die eingewechselte Johanna Lenz: Johanna dreht sich im Strafraum geschickt um die Verteidigerin, ihr Torschuss wird von der Darmstädter Torhüterin glänzend pariert. Weitere Abschlüsse werden entweder von der soliden Darmstädter Abwehr geblockt oder landen in den Armen der aufmerksamen Darmstädter Torhüterin. Auf der Gegenseite bleibt die junge Darmstädter Mannschaft bei Kontern stets torgefährlich. Beinahe die halbe Darmstädter Mannschaft ist noch für die U12 spielberechtigt. Mit Mina Türkmen, Alia Abbo und Johanna haben die Dreieicherinnen auch drei Akteure aus dem Geburtsjahr 2006 im Kader.
Als sich alle, Spielerinnen und Zuschauer, bereits auf ein Null-zu-Null-Remis eingestellt haben, kommt der große Auftritt von Linksverteidigerin Amélie Steiner. Fünf Minuten vor Abpfiff wird Dreieich ein Eckball zugesprochen. Der Ball wird abgewehrt und rollt der aufgerückten Amélie entgegen, die beherzt aus 20 Meter Entfernung aufs Tor schießt, den Ball satt trifft, der in einer sehenswerten Bogenlampe im Tordreieck einschlägt. Darmstadt 0, Dreieich 1. Amélies erstes Feldtor überhaupt. Alle freuen sich mit ihr. In der Nachspielzeit erhöht Hanna Frenzel mit ihrem starken linken Fuß auf 2:0 für die Gäste aus Dreieich. Abpfiff.
Dreieich hat sich den Sieg aufgrund der überlegen geführten zweiten Spielhälfte verdient. Eine Prise Spielglück hat heute zum Erfolg beigetragen. Der feine Sonntagsschuss von Amélie fünf Minuten vor Spielende hat diese Partie entschieden. Beide Mannschaften haben in einem tollen und rassigen Fußballspiel prima Werbung für den Mädchenfußball gemacht. Bravo Darmstadt! Bravo Dreieich!
Es spielten: Nele Janek (Tor), Alia Abbo, Theresia Brüll, Hanna Frenzel (1), Sarah Geiger, Mia Hahn, Antonia Kästle, Annika Leisse (C), Johanna Lenz, Lena Luck, Emma Marx, Amélie Steiner (1) und Mina Türkmen

JFV Dreieich 2015 e.V.
Am Sportplatz 1-3
63303 Dreieich

 

Telefon: 06074 - 6 85 66
Fax: 06074 - 60 18
E-Mail: jufu@jfv-dreieich.de