Beide Mannschaften standen sich bereits in der Qualifikationsrunde für die Gruppenliga gegenüber. Damals wie heute trennen sich beide Mannschaften leistungsgerecht 1-1 Unentschieden.
In den ersten 20 Spielminuten der Partie neutralisieren sich beide Teams. Das Spiel findet weitestgehend zwischen den Strafräumen statt. In der 22. Spielminute geht Oberursel dann überraschend durch einen Sonntagsschuss mit 0-1 in Führung. Im Anschluss kommen die Dreieicherinnen dem Gästetor immer näher. Freistöße von Lena Luck und ein Flachschuss von Johanna Lenz lassen die Torgefahr der JFV-U12-Juniorinnen erkennen. Der Ausgleichstreffer will aber noch nicht gelingen. So geht es mit einem Rückstand in die Pause.

„Da geht noch was“, sprechen sich die Dreieich-Mädchen in der Pause gegenseitig Mut zu. In der zweiten Halbzeit drängen die Gastgeberinnen dann auch auf den Ausgleich. Dreieich ist im zweiten Spielabschnitt die fleißigere und kämpferischere Mannschaft – und kommt auch zu Tormöglichkeiten. Nach einem Eckball von Antonia Kästle scheitert Elina Schmidt noch an der Gästetorhüterin. Ein Treffer von Alia Abbo wird wegen vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt. In der 50. Spielminute helfen dann die Gäste selbst kräftig mit: den von Antonia scharf in den Fünf-Meter-Raum gespielten Eckball drückt eine Gästespielerin zum 1-1 Ausgleich ins eigene Netz. In den verbleibenden zehn Spielminuten ergeben sich Torraumszenen hüben und drüben. Die klareren Einschussmöglichkeiten haben in dieser Phase die Gäste. Einen strammen Drehschuss aus kurzer Entfernung pariert Nele Janek im Tor bravourös. Nach einem Abwehrversuch der Dreieicherinnen landet der Ball auf dem eigenen Torbalken. Puh! Ein weiteres Tor fällt jedoch nicht mehr. Ein Sonntagsschuss und ein Eigentor bleiben die einzigen Tagestreffer in diesem Duell des Tabellensiebten aus Oberursel beim Tabellenneunten aus Dreieich. Das Remis ist auch insgesamt leistungsgerecht. Der Gästetrainer beglückwünscht die Dreieicher Kickerinnen zu ihrem Comeback in der zweiten Spielhälfte und dem verdienten Ausgleichstreffer nach 0-1 Pausenrückstand.
Die JFV-Mädchen haben jetzt noch zwei Spiele in der Gruppenligasaison 2017-18, am 27.05. beim Tabellennachbarn Oberrad und am 08.06. beim Tabellenvorletzten Mittelbuchen.
Es spielten: Nele Janek (C, Tor), Alia Abbo, Theresia Brüll, Leni Kächelein, Antonia Kästle, Johanna Lenz, Lena Luck, Emma Marx, Lotta Marx, Sarah Miltenberger und Elina Schmidt.
Zum Team gehören auch Nele Müller und Amélie Steiner (z.Zt. verletzt). Mina Türkmen wird die Mannschaft in der kommenden Saison verstärken.

Erbenheim reist mit der Referenz eines 0-0 Unentschiedens gegen den Tabellenzweiten MFFC Wiesbaden an, ein höchst respektables Ergebnis im Nachbarschaftsduell in der Landeshauptstadt. Erbenheim ist ebenso wie Dreieich bis dato sieglos. Nach einem Punktgewinn im letzten Heimspiel gegen Schwalbach sollen heute alle drei Punkte in Dreieich bleiben. Gesagt, getan! Im dritten Heimspiel gelingt den JFV Dreieich U12-Kickerinnen der erste Sieg.
In den ersten zehn Spielminuten hat Dreieich mehr vom Spiel und auch die klareren Möglichkeiten. Es dauert allerdings bis zur 10ten Minute, bis das erste Tor fällt. Dann geht es Schlag auf Schlag. In der 10ten Spielminute geht Dreieich durch Johanna Lenz mit 1-0 in Führung. Nach Zuspiel von Alia Abbo läuft Johanna frei auf die Gästetorhüterin zu und netzt ein. Im Gegenzug fällt prompt der Ausgleichstreffer. Wenige Sekunden später, in der 13ten Spielminute spitzelt die aufmerksame Sarah Miltenberger einen Eckball von Antonia Kästle zur 2-1 Führung der Gastgeberinnen über die Linie. Nach feinem Solo erhöht Antonia in der 20ten Spielminute mit einem kernigen Linksschuss auf 3-1. So geht es in die Pause.
Kurz nach dem Seitenwechsel nutzen die Gäste eine Unachtsamkeit in der Abwehr aus und verkürzen auf 3-2. Danach kommen beide Mannschaften zu Torraumszenen. Dreieich kommt dem vierten Treffer mehrfach ganz nahe. Theresia Brülls gefühlvoller Freistoß von der Strafraumkante wird von der Gästetorhüterin gerade noch über den Torbalken gelenkt. Auch einen Flachschuss von Johanna weiß sie zu parieren. Nach einem Eckball von Antonia wäre sie machtlos gewesen, doch Alias Direktabnahme verfehlt das Tor um Zentimeter. Nach einem langen Ball von Torhüterin Nele Janek trifft Alia dann mit einem schönen Heber zur 4-2 Führung in der 50ten Spielminute. Die Gäste bleiben gefährlich und treffen einmal die Latte.
Insgesamt ist der 4-2 Heimsieg der U12-Juniorinnen verdient. Defensiv hat sich die Mannschaft heute mächtig gesteigert. Die Basis des ersten Heimsiegs in der Gruppenliga ist die starke Abwehrleistung. Ein dickes Sonderlob verdienen sich heute Lena Luck und Emma Marx, die die beiden agilen und torgefährlichen Stürmerinnen der Gäste über die gesamte Spielzeit weitestgehend neutralisieren. Antonia stabilisiert den Defensivbereich und setzt immer wieder Impulse nach vorn. Dank spielerischen Potentials, ist die Mannschaft offensiv stets für ein paar Tore gut. Das Kombinationsspiel bleibt zu verbessern und die Entscheidungen insbesondere im vorderen Drittel, wann dribbeln, wann passen, wann schießen etc. – aber das gilt ja für die Profis gleichermaßen. Spielerinnen und Zuschauerinnen freuen sich auf die kommenden Begegnungen in der Gruppenliga.
Es spielten: Nele Janek (C, Tor), Alia Abbo (1), Theresia Brüll, Leni Kächelein, Antonia Kästle (1), Johanna Lenz(1), Lena Luck, Emma Marx, Sarah Miltenberger (1), Nele Müller und Elina Schmidt

Heute kam es zu einer Neuauflage des Vorjahresfinales. Die Mädchen der JFV U12-Dreieich sind Titelverteidiger (nach einem 3-0 Sieg im Vorjahr). Diese 2018er Final-Paarung verspricht Spannung und viele Tore: im Meisterschaftsspiel (im März) in der U12-Gruppenliga gewann Offenbach hauchdünn mit 4-3. Auch heute behalten die Kickerinnen aus Offenbach die Oberhand. Der Sieg fällt diesmal deutlicher aus. In einer kurzweiligen Partie gewinnen die Wikinger 6-2.
Offenbach kommt gleich besser ins Spiel und liegt nach 25 Minuten bereits mit 4-0 in Führung. Kurz vor der Pause trifft Alia Abbo zum 4-1 Anschlusstreffer in das verwaiste Tor - nach feiner Vorlage von Antonia Kästle.
Nach der Pause bemüht sich Dreieich um einen weiteren Treffer. Die Dreieicher Mädchen wollen die Partie wieder spannend gestalten. Bei Eckbällen und einem Freistoß kommt das Tor der Offenbacherinnen in Gefahr. Ein erneuter Torerfolg der Dreieicherinnen will aber nicht gelingen – noch nicht. Der Offenbacher Angriff präsentiert sich heute sehr effektiv. Die Offenbacherinnen erhöhen Mitte der zweiten Halbzeit uneinholbar auf 6-1. Elina Schmidt trifft dann noch bravourös zum 6-2 Ehrentreffer. Elina läuft dabei alleine auf die Torhüterin zu und vollendet in Torjäger-Manier.
Wiking hat heute verdient gewonnen. Der JFV Dreieich gratuliert zum Pokalerfolg 2018!
Es spielten: Nele Janek (C, Tor), Alia Abbo (1), Theresia Brüll, Leni Kächelein, Antonia Kästle, Johanna Lenz, Lena Luck, Emma Marx, Sarah Miltenberger, Nele Müller und Elina Schmidt (1)


In einem packenden Fußballspiel bei hochsommerlichen Temperaturen sichern sich die JFV-U12-Juniorinnen ein verdientes Remis gegen den sehr spielstarken Tabellendritten aus Schwalbach. Die Abwehr der Gastgeberinnen steht sehr sicher. Die extrem zweikampfstarke Lena Luck ist wieder dabei. Mit Emma Marx und Sarah Miltenberger bildet sie eine solide Abwehrreihe, engagiert unterstützt von der lauf- und einsatzfreudigen Antonia Kästle. Die erste Hälfte verläuft ereignisreich, endet aber torlos.
In der zweiten Hälfte drängen die Gäste auf den Führungstreffer, Die flinken und kombinationssicheren Schwalbacherinnen sorgen immer wieder für Gefahr über die Außenbahnen und mit Fernschüssen. Die Dreieicherinnen halten gut dagegen und bleiben selbst torgefährlich. Das Spiel entwickelt sich zu einem offenen Schlagabtausch. Einen Drehschuss von Alia Abbo kann die Gäste-Torhüterin gerade noch um den Torpfosten lenken. Eine Einschusschance von Elina Schmidt wird im letzten Augenblick vereitelt. Das erste Tor fällt dann auf der Gegenseite. In der 50ten Spielminute gehen die Gäste mit einem schönen Flachschuss von der Strafraumgrenze mit 0-1 in Führung. Die Gastgeberinnen zeigen heute große Moral. Sie wollen nicht als Verlierer vom Platz gehen. Antonia Kästle rückt jetzt nach vorne, sie unterstützt das Mittelfeld mit Leni Kächelein, Johanna Lenz und Lotta Marx. In der 55ten Spielminute nimmt Antonia einen langen Ball von Torhüterin Nele Janek auf und hämmert den Ball mit ihrem starken linken Fuß in das obere Tordreieck. 1-1. Bravo! In den verbleibenden Minuten kommen die Gastgeberinnen dem Siegtreffer nahe. Es bleibt aber beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden. Die Mannschaft – angeführt von Antonia Kästle und Lena Luck - hat sich heute ein Sonderlob verdient. Die Mannschaft hat das dritte Spiel in fünf Tagen absolviert - bei sommerlicher Hitze. Gegen starke Mannschaften hat sie einmal gewonnen (4-0 in Egelsbach) und steht jetzt im Pokalfinale am 1. Mai (11h00 gegen Wiking Offenbach), einmal verloren (1-4 gegen den souveränen Tabellenführer aus Bad Vilbel) und heute 1-1 gegen den BSC 1961 Schwalbach. Eine tolle Mannschaft. Weiter so!
Es spielten: Nele Janek (C, Tor), Alia Abbo, Leni Kächelein, Antonia Kästle (1), Johanna Lenz, Lena Luck, Emma Marx, Lotta Marx, Sarah Miltenberger und Elina Schmidt

[25.02.2018] JFV Dreieich U12-Juniorinnen gewinnen souverän das Hallenturnier in Frankfurt – Die Gruppenliga kann kommen!
Die U12-Juniorinnen des JFV Dreieich gewinnen das Hallenturnier in Frankfurt. Sie bleiben dabei ungeschlagen. Die Dreieicherinnen sichern sich souverän Platz 1 des Turniers, mit 14 Punkten aus sechs Spielen und einem Torverhältnis von 13-1. Der Ausrichter Blau-Gelb-Frankfurt, der zwei Mannschaften stellt, und die Kickers aus Offenbach waren die heutigen Gegner. Das Turnier wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden mit Vor- und Rückrunde ausgetragen.
Das erste Spiel wird klar mit 4-0 gegen Kickers Offenbach gewonnen. Das erste Tor des Spiels erzielt Leni Kächelein, nach einen feinen Solo. Drei weitere Spiele werden klar gewonnen. Lediglich gegen den späteren Tabellenzweiten, die erste Mannschaft der Gastgeberinnen, gibt es zwei Remis und das einzige Gegentor des Tages.
Bei der JFV Dreieich kommen heute alle Spielerinnen mit gleichen Spielanteilen zum Einsatz. Die heute eher defensiv orientierten Leni Kächelein, Lena Luck und Lotta Marx lassen hinten wenig zu. Mit Spielführerin Nele Janek verfügt die Mannschaft über eine klasse Torhüterin, die ihr Können in einigen Szenen zeigen musste. Die Angreiferinnen Alia Abbo, Antonia Kästle, Elina Schmidt und Johanna Lenz sind sehr spielfreudig und treffsicher.
Die Mannschaft scheint gut gerüstet zu sein für die kommenden Spiele in der Gruppenliga. Am kommenden Sonntag (4. März) geht’s los. Dann ist der 1. FFV ‘97 Oberursel wieder zu Gast. In der Vorrunde trennten sich beide Mannschaften 1-1. Die kommenden Spiele in der Gruppenliga werden alle umkämpft sein. Wir gewinnen, so oder so, Punkte und/oder Erfahrung.
Es spielten: Nele Janek (Tor), Alia Abbo, Leni Kächelein, Antonia Kästle, Johanna Lenz, Lena Luck, Lotta Marx und Elina Schmidt

SG Egelsbach - JFV Dreieich 0:4 (0:3)
(18.04.18)  Die JFV U12-Juniorinnen gewinnen souverän 4-0 in Egelsbach und stehen als Titelverteidiger erneut im Pokalfinale. Die Dreieicher Mädchen starten furios. Bereits in der 2ten Spielminute trifft Leni Kächelein nach einem feinen Solo auf der rechten Seite zur 1-0 Führung. Eine Minute später passt die fleißige und einsatzfreudige Antonia Kästle mit viel Übersicht in den Lauf von Alia Abbo, die wuchtig zur raschen 2-0 Führung für Dreieich vollendet. Nach 180 Sekunden ist die Partie vorentschieden. In der 26ten Spielminute umkurvt Johanna Lenz zwei Abwehrspielerinnen der SGE und trifft mit einem trockenen Rechtsschuss ins Schwarze. Mit einer klaren 3-0 Führung geht es in die Halbzeit.
Die JFV-Mädchen lassen nach der Pause nichts mehr anbrennen. Johanna Lenz sorgt in der 50ten Spielminute mit ihrem zweiten Tagestreffer für den 4-0 Endstand; nach schönem Doppelpass mit Alia Abbo spitzelt sie den Ball an der herausstürmenden SGE-Torhüterin ins Netz. Die JFV-Mädchen zeigen eine prima Mannschaftsleistung und ziehen verdient in das Pokalfinale ein.
Es spielten: Nele Janek (C, Tor), Alia Abbo (1), Leni Kächelein (1), Antonia Kästle, Johanna Lenz (2), Lena Luck, Nele Müller, Sarah Miltenberger und Elina Schmidt

JFV Dreieich 2015 e.V.
Am Sportplatz 1-3
63303 Dreieich

 

Telefon: 06074 - 6 85 66
Fax: 06074 - 60 18
E-Mail: jufu@jfv-dreieich.de