Erbenheim reist mit der Referenz eines 0-0 Unentschiedens gegen den Tabellenzweiten MFFC Wiesbaden an, ein höchst respektables Ergebnis im Nachbarschaftsduell in der Landeshauptstadt. Erbenheim ist ebenso wie Dreieich bis dato sieglos. Nach einem Punktgewinn im letzten Heimspiel gegen Schwalbach sollen heute alle drei Punkte in Dreieich bleiben. Gesagt, getan! Im dritten Heimspiel gelingt den JFV Dreieich U12-Kickerinnen der erste Sieg.
In den ersten zehn Spielminuten hat Dreieich mehr vom Spiel und auch die klareren Möglichkeiten. Es dauert allerdings bis zur 10ten Minute, bis das erste Tor fällt. Dann geht es Schlag auf Schlag. In der 10ten Spielminute geht Dreieich durch Johanna Lenz mit 1-0 in Führung. Nach Zuspiel von Alia Abbo läuft Johanna frei auf die Gästetorhüterin zu und netzt ein. Im Gegenzug fällt prompt der Ausgleichstreffer. Wenige Sekunden später, in der 13ten Spielminute spitzelt die aufmerksame Sarah Miltenberger einen Eckball von Antonia Kästle zur 2-1 Führung der Gastgeberinnen über die Linie. Nach feinem Solo erhöht Antonia in der 20ten Spielminute mit einem kernigen Linksschuss auf 3-1. So geht es in die Pause.
Kurz nach dem Seitenwechsel nutzen die Gäste eine Unachtsamkeit in der Abwehr aus und verkürzen auf 3-2. Danach kommen beide Mannschaften zu Torraumszenen. Dreieich kommt dem vierten Treffer mehrfach ganz nahe. Theresia Brülls gefühlvoller Freistoß von der Strafraumkante wird von der Gästetorhüterin gerade noch über den Torbalken gelenkt. Auch einen Flachschuss von Johanna weiß sie zu parieren. Nach einem Eckball von Antonia wäre sie machtlos gewesen, doch Alias Direktabnahme verfehlt das Tor um Zentimeter. Nach einem langen Ball von Torhüterin Nele Janek trifft Alia dann mit einem schönen Heber zur 4-2 Führung in der 50ten Spielminute. Die Gäste bleiben gefährlich und treffen einmal die Latte.
Insgesamt ist der 4-2 Heimsieg der U12-Juniorinnen verdient. Defensiv hat sich die Mannschaft heute mächtig gesteigert. Die Basis des ersten Heimsiegs in der Gruppenliga ist die starke Abwehrleistung. Ein dickes Sonderlob verdienen sich heute Lena Luck und Emma Marx, die die beiden agilen und torgefährlichen Stürmerinnen der Gäste über die gesamte Spielzeit weitestgehend neutralisieren. Antonia stabilisiert den Defensivbereich und setzt immer wieder Impulse nach vorn. Dank spielerischen Potentials, ist die Mannschaft offensiv stets für ein paar Tore gut. Das Kombinationsspiel bleibt zu verbessern und die Entscheidungen insbesondere im vorderen Drittel, wann dribbeln, wann passen, wann schießen etc. – aber das gilt ja für die Profis gleichermaßen. Spielerinnen und Zuschauerinnen freuen sich auf die kommenden Begegnungen in der Gruppenliga.
Es spielten: Nele Janek (C, Tor), Alia Abbo (1), Theresia Brüll, Leni Kächelein, Antonia Kästle (1), Johanna Lenz(1), Lena Luck, Emma Marx, Sarah Miltenberger (1), Nele Müller und Elina Schmidt

 

JFV Dreieich 2015 e.V.
Am Sportplatz 1-3
63303 Dreieich

 

Telefon: 06074 - 6 85 66
Fax: 06074 - 60 18
E-Mail: jufu@jfv-dreieich.de